Unterwegs auf den südamerikanischen Straßen habe ich gelernt, dass…

IMG_3874

…es nicht immer eine definierte Haltestelle gibt, sondern manchmal lediglich einen gewissen Einstiegsbereich, den der Bus langsam mit geöffneter Tür abfährt.

…dafür die Busfahrer sehr entgegenkommend auf individuelle Einstiegs- und Ausstiegswünsche reagieren.

…jeder der massig vorhandenen Straßenhunde Taxis und Motorräder von Grund auf hasst und ihnen mit äußerster Aggression entgegentritt.

…jeder Überholvorgang mit einem zweifachen Hupen angekündigt wird, was häufig zu einer intensiven Geräuschkulisse führt.

…sich auch ein LINENbusfahrer verfahren kann und dieser dann auch noch beim Wenden in 20 Zügen den nächstgelegenen Mülleimer niederrammt.

…eine Vielzahl an Bus-,Taxi- und Rikschafahrer eine unerklärlich starke Affinität zu Batman haben.

…in Fernbussen das Überschreiten der erlaubten 90 Km/h durch ein penedrates Piepen kundgetan wird, welches noch penedrater wirkt, wenn es sich um einen Nachtbus handelt, es 3 Uhr morgens ist, man selbst eigentlich nur noch schlafen möchte und der Busfahrer konstant die 91 km/h hält!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s