Ernsthaft?! – Essen in Chile

Liebe Heimat,

ab sofort ist die „Schonfrist“ vorüber. Nach dem gemächlichen Start am Anreisetag, ging es am Samstag eng getacktet durch Santiago-City. Im „La vega“ wurde ich Zeuge der überragenden Landwirtschaftskunst und entdeckte unter den Millionen verschiednen Avocados, siamesische Drillings-Kiwis, Früchte names Chirimoya, Brokkolis mit der Größe eine Medizinballs (die richtig schweren) und Paprikas mit denen man „die Speisung der Fünftausend“ noch einmal wagen könnte.

CIMG8103

(MyMüsli in Chile)

Im historisch-modernen Zentrum durfte ich die vielseitige Straßenakrobatik von Jongleuren, Feuerkünstlern und Clowns erleben, die sich die Rot-Grün-Rhythmik zu Gunsten machen und sich mit Passanten-Entertainment ein Zubrot verdienen.

CIMG8115

(Stars bei der Pause)

Mittags habe ich mich mit voller Wucht in die chilenische Fast-Food-Szene gestürtzt und den „ITALIANO“ gekostet. Darunter ist ein Hot Dog mit Tomaten, Avocado-Creme und „Mayo“ zu verstehen.

CIMG8117
(Keine Angst das ist nicht wirklich Mayo eher so etwas wie Light-Light-Yoghurt-Miracel Wip)
Für den besseren Überblick gings dann in den Berg-Stadtpark „Cerro San Cristobal“ . Oben mit der Drahseilbahn angekommen genießt man zuerst den tollen Ausblick, bis man sich fragt was den Chilenen per se dazu veranlasst aufgequollenes Getreide, „babbsüßen“ Pseudo-Eistee und einen verschrumpelten Pfirsich zusammen in einen Becher zu panschen???!!!

CIMG8142  CIMG8145  CIMG8145_b

Ich verbleibe mit verwunderten Grüßen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s